2. Februar 2018

Blogjagd: Termine

Hallo ihr Lieben!
Ich weiß, ich wollte die Termine schon gestern hochladen, aber ich habe es vergessen, tut mir leid...
Naja, dafür kommen sie jetzt: 

Anna und Laura posten am 2. Februar (also heute)
Annas und Lauras Blog

Carla postet am 9. Februar
Carlas Blog

Kati postet am 16. Februar
Katis Blog

Fee postet am 23. Februar
Fees Blog

Und wir posten am 2. März 

Einsendeschluss ist  (wie schon gesagt) am 11. März.
Ihr schickt bitte alle Geburtstage zeitlich sortiert an Carlosiareadsbooks@gmail.com 

Ich wünsche euch noch einmal viel Spaß beim jagen und viel Glück 
~Pauline

22. Januar 2018

Blogjagd: Infos



Hallo ihr Lieben,

Lissy und ich haben uns, zusammen mit ein paar anderen Bloggern, eine Art Giveaway ausgedacht.

Mit dabei sind außer uns
 
Carla (auf Insta @carlosia_reads_books) von Carlosia reads books
Kati (auf Insta @seifenblasen_books) von Seifenblasen.books
Laura (auf Insta @lauraslesesessel) und Anna (auf Insta @annasbookshelf) von Bunter Lesesessel
und Fee (auf Insta @wennfeeliest) von Wenn Fee liest.

Wir sieben haben uns gedacht, dass es eigentlich viel zu langweilig ist, euch einfach ein Bild reposten zu lassen…

Das ganze wird also folgendermaßen ablaufen:
Jeder Blog wird einen Beitrag über einen (fiktiven) Charakter hochladen. In diesen Posts werden wir euch alles Mögliche über diese Charaktere erzählen, unter anderem ihren Geburtstag.
Ihr sollt die Geburtstage sammeln und chronologisch sortiert als Instagram E-Mail an Carla (ihr E-Mail Adresse verrate ich hier noch) schicken.
Die Jagd startet am 1. Februar, die Beiträge werden immer Freitags kommen, der erste geht also am 2. Februar online.
Eine genaue Liste, wer an welchem Tag postet veröffentliche ich am 1. Februar.

Wie bereits gesagt werden die Beiträge immer Freitags kommen, jede Woche einer. Dementsprechend kommt der letzte Beitrag am 2. März - genau ein Monat nach dem ersten.
Danach habt ihr eine weitere Woche, um teilzunehmen.
Das Gewinnspiel endet am 11. März um Mitternacht, irgendwann in der Woche danach werden wir dann den Gewinner auslosen.



Ihr könnt ein Buch eurer Wahl bis 15 Euro gewinnen, dazu noch ein paar Goodies.

Viel Spaß also beim „jagen“ :D




~Pauline

11. Januar 2018

Rezension: Sturmlichtchroniken (I)

Ein Mann steht auf einer Klippe und beobachtete, wie sein Heimatland zu Staub zerfiel. Das Wasser brandete unter ihm, so tief unter ihm. Und er hörte ein Kind weinen. Es waren seine eigenen Tränen.


Titel:

Der Weg der Könige

Originaltitel:

The way of kings - The stormlight achieve book I (part I)

Autor:

Brandon Sanderson

Genre:

Fantasy

Erschienen:

25.4.2011

Verlag:

Heyne / Random House
 Link zur Verlagswebsite

Inhalt:

Kaladin war ein junger Soldat, ein Gruppenführer, der die meisten seiner Männer lebend aus der Schlacht brachte.
Doch er leistet sich einen Fehler und endet als Sklave. Auch als Brückenführer geht es für ihn wieder ums Überleben - und das seiner Männer. Kann er seinem schrecklichen Schicksal, als Brückenmann zu sterben, entkommen?
Schallan ist eine junge Adelige, doch ihre Familie ist recht unbekannt und ihr Vater hat vor seinem Tod eine Menge Schulden angehäuft. Um sich und ihre Brüder vor der Schande und der Ausrottung zu retten macht sie sich auf die Suche nach Jasnah Kholin, der Schwester des Königs von Aletkhar. Sie soll den Seelengießer der jungen Prinzessin stehlen und gegen einen zerbrochenen austauschen, den ihr ihr Vater hinterlassen hat.
Dalinar ist der Bruder des verstorbenen Königs und einer der zwölf Großprinzen, Adolin ist sein Sohn. Die beiden sind Heerführer in der Armee des Königs. Nach einem gerissenen Sattelgurt vermutet der König einen Mordanschlag. Auch wird Dalinar klar, dass er sich wieder an der Jagd nach Edelsteinherzen beteiligen muss, wenn er den König schützen und den Krieg beenden will.

Meinung:

Zuerst einmal über den Plot: Er ist einfach großartig! Ich liebe es, wie die verschiedenen Schicksale miteinander verknüpft sind. Auch der Schreibstil ist einfach fantastisch und unheimlich fesselnd. Dadurch entsteht eine einzigartige Spannung, die es einem fast unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen.
Die Charaktere kann man eigentlich nur lieben, Kaladin, weil er so willensstark und unabhängig ist und die Freude am Leben nicht verliert.
Schallan ist liebenswert, weil sie so wissbegierig ist und einen ziemlich vorlauten Humor hat.
Adolin finde ich cool, weil er ein Splitterträger ist, also wirklich tapfer und wahrer Krieger. Außerdem finde ich es witzig, wie er seinen Vater mit wechselnden Damen, denen er den Hof macht, verwirrt.
Dalinar ist auch zu achten, da er als Großprinz alles für den Schutz des Königs tut und sich die größte Mühe gibt, richtig zu handeln.
Wie ich bereits erwähnt habe, finde ich die Splitterträger unheimlich cool, aber auch das Peitschen, das Szeth im Prolog verwendet.
Zwar beinhaltet das Ende des Bandes keinen wirklichen Cliffhanger, allerdings wird kurz vor dem Ende ein kleiner Geschmack auf die Zukunft gegeben, saß durchaus Spannung hinterlässt.

Fazit:

Der Plot ist klasse, der Schreibstil auch, größere Makel fallen nicht auf. Daher vergebe ich 5 von 5 Sternen.

"Soll ich auf diesen Tisch hier steigen und ein Tänzchen machen?" Sie blinzelte überrascht. "Keine Einwände dagegen?" fragte Bruder Kabsal. "Also dann..." Er legte das Porträt beiseite und stieg auf seinen Stuhl.



~Pauline 

9. Januar 2018

Rezension: Schnick, schnack, tot

Ich bin nicht mehr dieselbe Person wie vor anderthalb Stunden.


Titel:

Schnick, schnack, tot

Originaltitel:

Klem

Autor:

Mal Wallis de Vries

Genre:

Thriller, Krimi

Ausgabe:

Deutsches Hardcover

Erschienen:

2012

Verlag:

one Verlag

Inhalt:

Klassenfahrt! Alle freuen sich auf das verlängerte Wochenende auf der Insel Vlieland. Doch dann wird Kiki erwürgt in den Dünen aufgefunden. Ihre Mitschüler sind im Schockzustand.
Die Polizei fängt an zu ermitteln und schnell wird klar, dass fast jeder ein Motiv gehabt hätte. Dann macht die Neuigkeit die Runde, dass niemand die Insel verlassen kann, weil ein Sturm aufgezogen ist und jeglicher Schiffsverkehr eingestellt wurde. Allen ist klar, dass der Mörder mitten unter ihnen ist. Langsam aber sicher wird der Aufenthalt auf der Insel zu einem wahren Höllentrip…

Meinung:

Mir gefällt das Buch im Großen und Ganzen gut. Der Schreibstil gefällt mir gut und der Perspektivenwechsel gestaltet das Buch spannend.
Die Charaktere sind spannend gestaltet. Besonders interessant ist Kiki, das Mädchen, dass die Klassenfahrt nicht überlebte. Zum einen ist sie eine arrogante Zicke, aber zum anderen scheint sie einen weichen Kern zu haben, gegen den sie sich krampfhaft wehrt. Das Gleiche trifft auch auf ihre beste Freundin Juno zu, nur dass sie ihren weichen Kern auch mal zulässt –und im Gegensatz zu Kiki überlebt Juno die Klassenfahrt. Die Dritte im Bunde ist Nynke. Sie ist ein verletzliches, schüchternes Mädchen und gehört dennoch zu den It-Girls der Klasse. Zu Beginn gehört auch Lotte dazu, doch sie wird schnell von Kiki ausgeschlossen und verbringt den Rest der Klassenfahrt als Einzelgänger, genau wie Anneke. Ihr fällt es besonders schwer, Anschluss zur Klasse zu finden. Sie hat eigentlich immer die Nase in ein Buch gesteckt und ist außerordentlich schlau.
Interessant finde ich es, wie die Autorin auf die Lehrer eingegangen ist. Es wurde deutlich, dass Menschen nach Außen hin oft total anders scheinen, als sie tatsächlich sind und jeder Mensch eigentlich ein Schauspieler ist, in einem Stück in dem es darum geht, Normalität vorzugaukeln.

Fazit:

Ich fand das Buch schön und mitreißend. Außerdem kann der Leser viel darüber lernen, wie Menschen manchmal von innen sind und dass man nicht jedem blind vertrauen sollte. Daher gebe 4 von 5 Sternen.



Es ist, als hätte ich jegliches Zeitgefühl verloren.


~Lissy

Rezension: If Only

,,Das Leben ist schmerz, Hoheit. Wer etwas anderes sagt, will etwas verkaufen.’’


(Original-)Titel:

If only

Autor:

A. J. Pine

Genre:

Roman, Jugendbuch

Ausgabe:

Deutsches Taschenbuch

Erschienen:

April 2017

Verlag:

cbt / Random House

Inhalt:

Ein Auslandsjahr in Schottland mit dem Ziel, das Leben (und die Jungs) zu genießen. Darauf freut sich Jordan. Ihre letzte Beziehung ist schon eine Ewigkeit her. Jordan will nicht mehr auf Mr. Right warten, sondern mit Mr. Right Now einfach und unkompliziert Spaß haben. Doch dann begegnen ihr gleich zwei Jungs, die sie dazu bringen, noch einmal über die Liebe nachzudenken. Wie weit würde Jordan für Mr. Right gehen?

Meinung:

Die Story ist total schön. Durch einen fesselnden Schreibstil und unerwarteten Wendungen steigt die Spannung und macht das Buch unwiderstehlich.
Die Charaktere sind auf Anhieb symphatisch – zumindest die meisten. Jorden Brooks ist clever, humorvoll und wunderschön. Sie tut das, was sie für das richtige hält – entweder für sich selbst oder für ihre Freunde. Natürlich sind nicht immer alle so begeistert davon, beispielsweise ihr Mr. Right Now Noah, den sie im Zug nach Aberdeen kennen lernt und sich auf anhieb verliebt. Doch was, wenn ihr Mr. Right Now bereits eine Freundin hat und kaum sind die Studenten in Aberdeen angekommen kein Interesse mehr an Jorden hat?
Auf der Zugfahrt trifft Jorden abgesehen von Noah noch einen Jungen: Griffin. Er ist nett, verständnisvoll und ein perfekter Reisegefährte – doch eignet er sich ebenfalls als Mr. Right Now? Gemeinsam mit ihrer Zimmergenossin und Freundin Elaina versucht Jorden genau dieses Rätsel zu lösen.


Fazit:

If only ist gut geschrieben und auch die Geschichte konnte mich überzeugen, weshalb ich ganz klar 4 von 5 Sternen vergebe.

,,Hör auf zu grübeln und fang endlich an zu genießen.’’


~Lissy